Schub für die Technologieregion Aachen

MdB und MdL


Achim Großmann, MdB

Kreis Aachen erhält Forschungsunterstützung vom Bund

Rund sechs Millionen Euro erhält der Kreis Aachen bis zum Jahr 2010 für laufende Forschungsprojekte vom Bund.

Mit dem Geld des Bundes kann sich der Kreis Aachen als vorbildlicher Standort für Technologie weiterentwickeln,

kommentiert der Bundestagsabgeordnete Achim Großmann (SPD) die Fördervorhaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Am stärksten profitieren Projekte der Materialforschung für Zukunftstechnologien mit rund 2 Millionen Euro und der Informationstechnik mit knapp 1,7 Millionen Euro. Über 50% Prozent der Fördermittel des Staates für den Kreis Aachen fließen in diese Bereiche. Mit dem restlichen Geld werden Projekte in den Bereichen Informatik, Digitaler Mobilfunk, Mikrosystemtechnik, Fertigungstechnik und Biotechnologie gefördert.

Darüber hinaus wird ein Projekt zur Erforschung verbesserter Arbeitsbedingungen unterstützt, welches

mir besonders am Herzen liegt. Menschen sind im gesamten Arbeitsprozess unersetzlich. Umso wichtiger ist es, dass die Situation am Arbeitsplatz stimmt. Optimale Arbeitsbedingungen schaffen Motivation und bessere Ergebnisse,

so Großmann.

Der Kreis Aachen bietet ideale Standortbedingungen wie die Nähe zur Stadt, die gute Verkehrsanbindung durch die Euregio-Bahn und den Ausbau der BAB 4 sowie die hohe Anzahl an Technologiezentren,

so Großmann.

Unsere Region sucht in Deutschland ihresgleichen. Es ist wichtig, dass der Forschergeist und Mut von gut ausgebildeten Existenzgründern in der Region durch den Staat gefördert wird.

[achim-grossmann.de]

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001014069 -