Grillhütte Dürwiß

Grillhütte Dürwiß wird wieder vermietet

Interessenten wenden sich bitte direkt an unseren stv. Vorsitzenden Willi Broschk.

Freiherr- vom- Stein- Str. 5
52249 Eschweiler

Telefon: 02403 / 54258
Telefax: 02403 / 54258

E- Mail: wbroschk(at)web.de

Die Grillhütte Dürwiß, vom SPD-Ortsverein Dürwiß / Neu Lohn vor fast 20 Jahren gebaut, wurde bis zuletzt von Familien, Vereinen und Organisationen für Feste und Veranstaltungen genutzt.

In der Nacht zum 11.11.2007 wurde sie Opfer eines feigen Brandanschlages und brannte komplett nieder.

Auf dieser Seite dokumentieren wir die Ermittlungen nach den Tätern und informieren über den Wiederaufbau der Grillhütte.

An oberster Stelle stehen die ältesten Artikel, an unterster Stelle die neuesten Artikel.

 

11.11.2007: Grillhütte Dürwiß durch Brand völlig zerstört

Die Grillhütte Dürwiß ist in der vergangene Nacht niedergebrannt. 1988 von unserem SPD- Ortsverein gebaut, wurde sie bis zuletzt von Vereinen, Organisationen und Familien genutzt und war auch wegen des benachbarten Bouleplatzes und den Spielwiesen sehr beliebt.

Derzeit ermittelt die Kriminalpolizei, um die Brandursache herauszufinden. Ob es sich um Brandstiftung oder einen technischen Defekt handelt, weiß man bis jetzt noch nicht.

Erst kürzlich haben wir während unserer Klausurtagung mit den Planungen zu einem großen Sommerfest anlässlich des 20- jährigen Bestehens der Grillhütte im nächsten Jahr begonnen.

12.11.2007: EN / EZ: Feuer vernichtet die Grillhütte in Dürwiß

Wir zitieren den Bericht von Friedhelm Ebbecke- Bückendorf in den Eschweiler Nachrichten / Eschweiler Zeitung vom 12.11.2007:

In der Nacht zum Sonntag vollständig abgebrannt. Ursache noch unbekannt. Der SPD- Ortsverein baute sie vor 20 Jahren und plante bereits das Jubiläumsfest. Brand in der regnerischen Nacht erst spät entdeckt.

Eschweiler. Die Grillhütte im Naherholungsgebiet Dürwiß ist in der Nacht zum Sonntag abgebrannt. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Als um 3.15 Uhr die Eschweiler Feuerwehr alarmiert wurde, brannte die rund 50 Quadratmeter große Hütte bereits lichterloh. Die Wehr – Hauptwache und Löschzug Dürwiß mit zusammen 26 Leuten – löschte zwar schnell die Flammen, konnte jedoch nichts von dem hölzernen Gebäude retten. Bis kurz vor 5 Uhr war die Wehr bei strömendem Regen im Einsatz, um letzte Brandnester abzulöschen und die Einsatzstelle abzusperren.

Die Kriminalpolizei versucht jetzt herauszufinden, an welcher Stelle des Gebäudes der Brand entstanden ist. Ein Kurzschluss sei ebenso als Ursache möglich wie Brandstiftung, hieß es am Sonntag bei der Feuerwehr.

Einen Einbruch oder Einbruchsversuch hat es wahrscheinlich nicht gegeben, die Sicherung des Eingangs mit Stahlriegeln und Schloss war unversehrt.

Die Dürwisser Grillhütte war 1988 vom SPD- Ortsverein Dürwiß gebaut worden. Sie wurde der Stadt Eschweiler geschenkt und später von der SPD zurück gepachtet. Bei Vereinen und Organisationen war die Hütte, hinter dem Freibad direkt am Bouleplatz gelegen, für gesellige Treffen mit bis zu 80 Personen sehr beliebt. Der Vorsitzende des Dürwisser SPD- Ortsvereins Leo Gehlen: „Wir wollten im nächsten Jahr im April dort Jubiläum feiern mit allen ehemaligen Helfern.“ Jetzt wird über einen Neubau der Hütte nachgedacht.(fe)

15.11.2007: EN / EZ: Grillhütte: SPD Dürwiß vermutet Brandstiftung und setzt Belohnung aus

Wir zitieren den Bericht der Eschweiler Nachrichten / Eschweiler Zeitung (online) vom 15.11.2007:

Eschweiler. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sind noch nicht abgeschlossen. Doch eine Brandstiftung sei sehr wahrscheinlich, versicherte der SPD- Ortsverein Dürwiß. Er beklagt den Totalverlust der Grillhütte im Naherholungsgebiet Dürwiß. Sie brannte in der Nacht zum 11. November ab.

Die SPD hatte die beliebte Grillhütte, die Platz für 70 Personen bot, vor knapp 20 Jahren gebaut und später der Stadt geschenkt. Inzwischen war der Ortsverein Pächter der Hütte, die mit rund 70 Vermietungen in der Saison bei Vereinen und Privatleuten sehr begehrt war.

Ortsvereinsvorsitzender Leo Gehlen: «Unsere Mitglieder haben damals so viel Arbeit in diese Grillhütte gesteckt - diese Brandstiftung tut uns in der Seele weh.» Für Hinweise auf den oder die Täter setzt die SPD Dürwiß jetzt 250 Euro Belohnung aus. Die Hinweise werden von der Polizei, aber auch von der SPD (Ruf 54401 Leo Gehlen) entgegen genommen.

Über eine Neubau der Hütte an gleicher Stelle werde derzeit im Ortsverein beraten, so Gehlen.

16.11.2007: Neue Informationen zum Brand der Grillhütte

Eschweiler (ots) - Die am Sonntag, den 11. November, um 03.20 Uhr, im Naherholungsgebiet von Dürwiß abgebrannte Grillhütte wurde nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei Eschweiler durch Brandstiftung zerstört. Tatverdächtige sind bislang nicht bekannt. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden, Tel. 02403 / 9577 33301.

[Quelle: Polizei Aachen]

03.01.2008: Neubau der Grillhütte Dürwiß - Baubeginn im Frühjahr

Auf seiner letzten Sitzung im Jahr 2007 hat der Vorstand des SPD- Ortsvereins Dürwiß / Neu- Lohn den Wiederaufbau der Grillhütte Dürwiß beschlossen. Gleichzeitig wurde die Belohnung für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, auf 500,- Euro erhöht.

Der Wiederaufbau soll im Frühjahr beginnen.

Wir zitieren dazu auch die Eschweiler Nachrichten / Eschweiler Zeitung (online) vom 03.01.2008:

Eschweiler. 500 Euro Belohnung winken demjenigen, der sachdienliche Hinweise zum Brand der Grillhütte in Dürwiß geben kann. Das Gebäude im Naherholungsgebiet war in der Nacht zum 11. November von Unbekannten angezündet worden.

Die Holzkonstruktion brannte völlig nieder. Bisher verlief die Suche nach dem Täter erfolglos. Der SPD- Ortsverein erhöht darum die Prämie. Die Sozialdemokraten wollen auch im Frühjahr damit beginnen, eine neue Hütte zu bauen. Diesmal aus Stein - wie der Ortsvereinsvorsitzende Leo Gehlen mitteilt. Anschließend wollen die Kommunalpolitiker die Hütte wieder der Stadt übergeben.

18.08.2008: Endlich eine neue Grillhütte auf dem Freizeitgelände Dürwiß

Wir zitieren dazu auch die Eschweiler Nachrichten / Eschweiler Zeitung (René Henseler) vom 18.08.2008:

Eschweiler. Die Grillhütte in Dürwiß hätte in diesen Tagen ihren zwanzigsten Geburtstag gefeiert - wäre sie nicht in der Nacht zum 11. November vergangenen Jahres durch Brandstiftung zerstört worden.

Der SPD-Ortsverein Dürwiß erbaute die Holzhütte 1988 und plante bereits die Jubiläumsfeier. Auf der letzen Sitzung im Jahr 2007 beschloss die SPD Dürwiß schließlich den Neubau der Hütte.

Die neue Grillhütte wird nun aus Stein gebaut und nach der Fertigstellung deutlich größer sein. «Die neue Hütte aus Stein wird über 100 Menschen Platz bieten» verspricht Gehlen.

«Außerdem errichten wir neben dem Innen- auch einen Außengrill, so dass bei schönem Wetter auch im Freien gegrillt werden kann.»

Der Innenraum der Grillhütte wird mit Tischen und Stühlen aufgefüllt, eine Terrasse angebaut und das Außengelände neu gestaltet. 13 ehrenamtliche Helfer aus Dürwiß um Leo Gehlen sorgen dafür, dass die neue Grillhütte bald wieder Treffpunkt für Jung und Alt wird.

Das Richtfest wird voraussichtlich im Oktober gefeiert, vermietet werden soll sie wieder ab 1. März 2009.

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 570153 -